Jörg Benne

Autor für Phantastische Romane, Thriller und Spielbücher

30
Dez

Vorschau 2022

Eigentlich müsste vor dem Ausblick ja die Rückschau stehen, aber da zu der die Verkaufszahlen gehören, die ich erst im Laufe des ersten Quartals zusammensammeln werde, schaue ich zuerst in die Zukunft. Was ist geplant, wie geht es weiter mit mir als Autor, was habe ich mir vorgenommen?

Dämonengrab als Hörbuch

Sicher ist, dass im Laufe des Jahres ein weiteres Hörbuch von mir geben wird. Florian Jung, der schon Die Stunde der Helden so gelungen vertont hat, wird sich auch des Dämonengrab annehmen und das Hörbuch im Laufe des Jahres veröffentlichen.

Neuer Nuareth-Roman

Die Nuareth-Drachen sind deutlich schwerer zu zähmen, als ich ursprünglich mal geplant hatte. Mittlerweile bin ich auf der Zielgeraden, noch nicht ganz im Endspurt, aber doch dem Ziel nahe genug, dass ich von einer Veröffentlichung im Jahr 2022 ausgehe. Unsicher ist noch, ob das Buch ein Einteiler wird, denn für meine Verhältnisse ist es recht lang geworden. Möglich dass ich es (zumindest als eBook) auf zwei Teile oder gar drei Episoden aufteile, das wird sich erweisen.

Arbeit an neuem Spielbuch beginnen

Grob habe ich mich mit dem Mantikore Verlag auf eine weitere Zusammenarbeit in Sachen Spielbuch geeinigt und ich werde in 2022 mit den Arbeiten daran beginnen, bzw. sitze bereits am Plot und sammle fleißig Ideen. Spruchreif ist da noch nichts und erscheinen wird das Spielbuch sicher nicht vor Ende 2023 (womöglich auch erst Frühjahr 2024), aber so viel kann ich schon verraten: Auch diesmal ist mir neben einer interessanten Geschichte mit spannenden Entscheidungen auch eine besondere Spielmechanik wichtig.

Erstmal kein weiterer Thriller

Cover Der Puppenkiller

2021 habe ich mich mit Der Puppenkiller mal an einem Thriller versucht, mit eher bescheidenem Erfolg. Zwar hat das Buch, nicht zuletzt durch ein starkes Weihnachtsgeschäft, in dem ich genauso viele Prints verkaufte, wie in den sechs Monaten zuvor zusammen, nicht enttäuscht, aber das Genre ist genauso umkämpft und Phantastik liegt mir doch näher.
Damit schließe ich keinen weiteren Thriller aus, aber für 2022 ist da definitiv nichts geplant.

Mehr als nur ein Projekt gleichzeitig

In 2021 habe ich mein Schreibziel klar übertroffen. Ich hatte mir – nach zuletzt um die 100.000 Wörtern (um die 350 Seiten) – diesmal 120.000 vorgenommen, es sind 200.000 geworden – brutto allerdings. D.h. da sind auch Plots oder Szenen dabei, aus denen (noch) nichts weiter geworden ist, oder auch ganze Kapitel aus dem neuen Nuareth-Roman, die ich mittlerweile wieder verworfen habe.
Erwiesen hat sich jedenfalls: Anders als ich früher dachte, liegt es mir doch besser, mehr als ein Projekt gleichzeitig zu schreiben. An manchen Tagen habe ich auf das eine schlicht keine Lust oder es sprudeln gerade Spielbuch-Ideen oder eine Plotidee will ausformuliert werden. Da war es einfach produktiver, das aktuelle Projekt mal liegen zu lassen oder ihm zumindest nur einen Teil der täglichen Aufmerksamkeit zu widmen.
Das werde ich auch 2022 beibehalten und will erneut die 200.000 Wörter schaffen.

Mehr Updates für die Webseite

Ja, meinen Blog hier habe ich ziemlich schleifen lassen. Das will ich in 2022 auch ändern und wenigstens alle 4-6 Wochen mal wieder Beiträge veröffentlichen, nicht nur darüber, was ich gerade schreibe, sondern auch über den Rest des Autorenalltags. U.a. habe ich mir ein paar eBooks zum Thema Self-Publishing vorgenommen und werde hier darüber berichten. Schauen wir mal.

Endlich wieder Leser treffen?

Corona, Omikron, Lockdown, Impfungen, Quarantäne – wir können es wohl alle nicht mehr hören. Über die Leipziger Buchmesse im März denke ich angesichts der Omikron-Wand gar nicht erst nach, aber vielleicht im Herbst? Es wäre wirklich schön, nach drei Jahren mal wieder BuCon, Frankfurter Buchmesse und/oder die SPIEL zu besuchen, Leser zu treffen, Bücher zu signieren, vielleicht auch mal wieder eine Lesung zu halten. Hoffen wir, dass es was wird und wir Corona endlich in den Griff kriegen.

Ich wünsche Euch allen ein frohes, gesundes und irgendwann dann hoffentlich auch Corona-freies Jahr 2022 und immer viel Spaß beim Lesen.