Jörg Benne

Autor für Phantastische Romane und Spielbücher

07
Jul

Ausblick auf das zweite Halbjahr 2019

Das erste Halbjahr ist rum und auch wenn es einige Nackenschläge gab, habe ich eine tolle Leipziger Buchmesse, eine Rohfassung meiner Koproduktion mit Robin Li, einen abgesegneten Prototyp für ein zweites Spielbuch und meine Neuveröffentlichung Königsfeuer auf der Habenseite. Was steht nun im zweiten Halbjahr an?

Schreiben

Hauptprojekt wird mein zweites Spielbuch, zu dem ich in Kürze den Vertrag unterschreiben werde. Geplante Abgabe ist der 31.03.2020, da hab ich also einiges zu tun. Es wird ein rätsellastiges Mystery-Spielbuch, mehr dazu dann im nächsten Jahr.

Kurzfristig habe ich mich auch noch dazu entschlossen, bei einer Kurzgeschichten Ausschreibung teilzunehmen. Was lustiges mit Zombies, der Plot steht schon, mal sehen ob es genommen wird.

Überarbeiten und Plotten

Die oben bereits erwähnte Koproduktion mit Robin Li harrt ihrer Überarbeitung, auch die ist für das zweite Halbjahr avisiert.

Den zu Jahresanfang vor die Wand gesetzten Thriller will ich auch noch nicht ganz aufgeben, mal sehen, ob mir da ein Geistesblitz kommt

Ein neuer Nuareth-Roman mit Drachen wird schon seit einigen Monate lose geplottet, da will ich bis Jahresende auch vorankommen um den dann 2020 angehen zu können.

Nach derzeitigem Stand werde ich die Trilogie „Das Schicksal der Paladine“ wohl nochmal selbst veröffentlichen, nachdem ich gerade den Verlagsvertrag fristlos kündigen musste. Da stünde dann wohl auch nochmal eine Überarbeitung an.

Termine

Am 19.10. werde ich auf dem BuCon in Dreieich sein und dort zusammen mit meinem Kollegen Peter Hohmann den Mantikore-Stand betreuen. Vielleicht klappt es auch mit einer Königsfeuer-Lesung.
Eine Woche später werde ich auf der SPIEL in Essen ebenfalls am Mantikore-Stand zu finden sein, an welchen Tagen steht allerdings noch nicht fest
Im November habe ich zusammen mit zwei Kollegen eine Lesung in Berlin. Ort und Zeit stehen noch nicht 100% fest, mehr dazu, wenn der Termin näher rückt.

Es gibt also viel zu tun – ich packe es an! Euch aber erstmal einen schönen (Lese-)Sommer!