Jörg Benne

Autor für Phantastische Romane und Spielbücher

13
Jul

Lesefest, Zahlen und Co-Produktion

Der Juli begann mit einer besonderen Aktion. Der Papierverzierer Verlag hatte zusammen mit einer Mittelschule in Bad Ischl (bei Salzburg) ein Lesefest organisiert, zu dem ich gemeinsam mit den Autoren Melanie Vogltanz (die mich bei meiner Paladine-Lesung großartig unterstützte), Ann-Kathrin Karschnik und Felix Münter (auf dem Foto vor mir von hinten nach vorn) eingeladen war.

Bild (c) Felix A. Münter

Neben Lesungen organisierten wir auch noch Workshops. Meine drehten sich um das Thema „Magie und Zauberei in der Fantasy“ und fanden vor allem bei den Kleinen (9-10 Jahre) Anklang. Auch die Lesungen waren gut besucht. Insgesamt eine runde Veranstaltung – und mein erstes Auftritts-Honorar. 🙂

A propos Honorar: Kurz darauf trudelte die Mantikore-Halbjahresabrechnung ein und lieferte sehr erfreuliche Zahlen. Die Helden zogen dank Neuauflage nochmal an und haben die 500 insgesamt nun endlich geknackt, während das Dämonengrab nach gerade mal sechs Monaten auch schon an dieser Zahl schnuppert und die Helden im 2. Halbjahr wohl schon abhängen wird.
Auch die Paladine, von denen mittlerweile alle drei Teile als eBook erhältlich sind, laufen gut, da gibt es die genauen Zahlen aber erst im nächsten Jahr.

Und was ist aktuell? Verax wartet noch immer auf das Layout, weil dem Lektor ein anderes Projekt dazwischen kam, aber das sollte den geplanten Erscheinungstermin im September nicht gefährden. Der noch namenlose 6. Nuareth-Roman ist wie geplant fertig und in der Beta und mittlerweile habe ich die mit Robin Li geplante und auch schon durchgeplottete Co-Produktion zu schreiben begonnen. Ich bin gespannt, wie schnell wir damit durch sind und ob uns das Ergebnis dann auch beiden gefällt.
Ganz aktuell ist übirgens in der Neuauflage der Anthologie „Blutroter Stahl“ meine Kurzgeschichte Tulmir’s Dämonen erschienen.

Nebenbei beginne ich Ideen für ein weiteres Spielbuch zu sammeln (aber ich warte erstmal ab, wie Verax ankommt, ehe ich da voll einsteige) und überlege, welchen Roman ich als nächstes angehen werde. Einen weiteren Nuareth-Roman, einen SF-Thriller oder mal Horror? Mal sehen, zu welcher der groben Plotideen mir in den nächsten Wochen am meisten einfällt.

Ich wünsche Euch einen schönen (Lese-)Sommer!