Jörg Benne

Autor für Phantastische Romane und Spielbücher

13
Jun

Gelesen/Gesehen: Girl on the Train und Wonder Woman

Ende Mai habe ich ja meine Seite Captain-Fantastic.de eingestampft und bin seither auf Rezensions-Entzug. Wenn man das 20 Jahre lang gemacht hat, fällt es gar nicht so leicht, einen Film zu gucken, und dabei nicht schon im Kopf erste Sätze zu formulieren. Und wenn es doch eh schon so ist, dachte ich mir, kann ich ja meinem persönlichen Blog etwas mehr Leben einhauchen und hier meine Meinung über Filme und Bücher kundtun, die ich jüngst gesehen bzw gelesen habe. Film:  [Weiterlesen]

Weiterlesen
19
Mai

Letzter Schliff für Verax

Hoppla, schon zwei Monate sind seit meinem letzten Post hier vergangen. Ungefähr die Hälfte dieser Zeit habe ich nochmal in meine Spielbuch-Premiere Verax investiert. Neben dem Lektorat ging es auch um das Balancing der Kämpfe und Rätsel und Feinschliff an den Regeln, sodass diese auch klar verständlich sind. Nun liegt es das Manuskript ein letztes Mal beim Lektor, der es noch einmal nach Rechtschreibfehlern durchforsten wird. Anschließend geht es ins Layout, sodass einem pünktlichen Release im September eigentlich nichts im  [Weiterlesen]

Weiterlesen
19
Mrz

Leipzig 2018: Spaß trotz Schneesaster

Zum ersten Mal war ich auf der Leipziger Buchmesse und auch wenn sich Wetter und Verkehrsbetriebe nicht von ihrer besten Seite zeigten, war es für mich eine schöne Veranstaltung, die mir viele spannende Begegnungen mit Lesern, Bloggern und Autorenkollegen bescherte. Die meiste Zeit war ich am Stand des Mantikore Verlages, und brachte Dämonengrab und Die Stunde der Helden samt Poster unter die Leute, beriet aber auch viele Spielbuch-Interessenten und freute mich darüber, dass es schon die ersten Anfragen für mein  [Weiterlesen]

Weiterlesen
10
Feb

Spielbuch im Lektorat, Paladine mit neuem Verlag

Es ist vollbracht. 26 Monate nach den ersten Seiten ist mein Spielbuch, das mittlerweile den Titel Verax – Das Experiment trägt, im Lektorat angekommen. Wie genau das Lektorat ablaufen wird, weiß ich noch nicht, denn es liegt ja in der Natur eines Spielbuches, dass der Lektor es nicht einfach von vorn nach hinten durchlesen kann. Ich bin mal gespannt, wie aufwändig das wird. Aber bis der Lektor sich der Sache annimmt, vergeht noch etwas Zeit, sodass ich mich bis dahin  [Weiterlesen]

Weiterlesen
20
Dez

Neuer Roman und Ausblick auf 2018

Ein weiteres Autorenjahr geht zu ende, das mir wieder einige neue, leider nicht nur positive Erfahrungen bescherte. So kündigte ich zum ersten Mal einen Verlags-Vertrag und musste auch sonst ein paar Schattenseiten des Geschäfts kennenlernen, meist positiv waren hingegen die Lesungs-Erlebnisse und die Gespräche mit Lesern und Autorenkollegen auf den Messen. Im November erschien dann endlich Dämonengrab als eBook und der Start verläuft bislang recht ordentlich. Genaue Zahlen bekomme ich Anfang des nächsten Jahres, aber schon jetzt ist absehbar, dass  [Weiterlesen]

Weiterlesen
06
Nov

Blogtour zu Dämonengrab – Tag 1

Ab heute steht mein neuer Roman Dämonengrab als eBook (Print folgt im Januar) zum Kauf bereit – und darum geht es. Seit Generationen suchen Abenteurer in der Nähe des Dorfes Brensacker nach einer verschütteten Tempelanlage und deren legendärem Schatz. Als zwei JUNGEN zufällig einen verborgenen Eingang entdecken und einer der beiden unter mysteriösen Umständen verschwindet, schließen sich dem Suchtrupp auch einige Schatzsucher an. Doch auf das, was in den finsteren Gängen der Ruine auf sie lauert, ist keiner von ihnen  [Weiterlesen]

Weiterlesen
02
Nov

Überarbeitung des Spielbuchs läuft

Das Spielbuch hielt mich auch im Oktober in Atem. Nachdem ich mich zwei Wochen anderen Projekten und vor allem dem Sammeln von Ideen für den nächsten Roman widmen konnte, trudelte das Feedback der ersten Testleser ein. Es fiel überwiegend positiv aus, allerdings gab es zwei Haken: 1) Keiner der Testleser fand die Labor-Passage, die mir eigentlich besonders am Herzen liegt. Sie alle nahmen andere Wege. 2) Vor allem einer der Testleser fand einen extrem kurzen Weg und beendete einen seiner  [Weiterlesen]

Weiterlesen
19
Sep

Ein rohes Spielbuch

Endlich, es ist vollbracht: Nach fast 21 Monaten Arbeit ist die Rohfassung meines noch titellosen SF-Survival-Spielbuches endlich fertig. 655 Abschnitte, 10 verschiedene Enden, 21 Todesabschnitte und mit Vorgeschichte und Regeln ein Umfang von knapp über 130.000 Wörtern – das sind die positiven Zahlen. Aber das Lehrgeld lässt sich nicht nur an der langen Entwicklungszeit, sondern vor allem am Papierkorb meines Schreibprogramms Scrivener ablesen: Sage und schreibe 530 Abschnitte habe ich weggeschmissen (und dabei sind die, die ich zwischenzeitlich mal neu  [Weiterlesen]

Weiterlesen
23
Aug

Spielbuch-Finale und Phantastika-Vorschau

Nachdem mich zwischenzeitlich eine Sehnenscheidenreizung zu einer Schreibpause zwang (eine -Entzündung hatte ich schon mal, daher trete ich sofort auf die Bremse, wenn es zu Zwicken anfängt), bin ich nun wirklich in den letzten Zügen was das Spielbuch angeht. Fast alle Abschnitte sind geschrieben, rund 650 sind es bislang. Nun bin ich bei der Überarbeitung, vergebe Nummern, prüfe, ob alles richtig verknüpft ist und ob man z.B. den in Abschnitt 50 benötigten Gegenstand überhaupt finden kann, bevor man dort ankommt.  [Weiterlesen]

Weiterlesen
30
Mai

RPC und Spielbuch-Endspurt

Am letzten Mai-Wochenende stand wieder die RPC in Köln für mich auf dem Programm, diesmal sogar mit eigener Lesung und mit Begleitung von meiner Frau und meinem Sohn. Angesichts der angedrohten Temperaturen (bis 35°) war ich einigermaßen skeptisch, aber im Inneren der Halle ließ es sich mit kurzen Hosen doch einigermaßen aushalten. Trotzdem waren merklich weniger Besucher vor Ort als im Vorjahr und es leerte sich auch abends früher, was vielleicht auch am Pokalfinale lag. Leider war meine Lesung erst  [Weiterlesen]

Weiterlesen